Fachkundekurs Strahlenschutz

Der Fachkundekurs an der Hochschule Mannheim ist im Sinne des § 30 StrSchV anerkannt und umfasst die Fachkundegruppe S4.2. Enthalten sind die Inhalte der Module GH und OH der Fachkunde-Richtlinie Technik vom 18. Juni 2004.

Bei erfolgreicher Teilnahme und Abschlussprüfung stellt die Hochschule Mannheim ein Zertifikat aus. Damit und mit nachgewiesener Berufserfahrung im Strahlenschutz, kann bei der zuständigen Behörde (meist das Regierungspräsidium) die Fachkunde im Strahlenschutz beantragt werden. Mit dieser Fachkunde kann die Behörde eine Bestellung zum Strahlenschutzbeauftragten für einen individuellen Arbeitsplatz genehmigen. Zertifikat und Genehmigung haben eine Gültigkeitsdauer von fünf Jahren. Zum Verlängern um weitere fünf Jahre ist ein Aktualisierungskurs notwendig, den das Institut PRC ebenfalls anbietet (s.u.).

Die behördliche Genehmigung berechtigt zum Umgang mit offenen radioaktiven Stoffen bis zum über 105-fachen der Freigrenze (S4.2). Diese Fachkundergruppe schließt die folgenden Fachkunderguppen mit ein:
S1.1, S1.2, S1.3, S2.1, S2.2, S2.3, S4.1, S4.2, S5, S6.1

Studierende der Fakultät für Verfahrens- und Chemietechnik an der Hochschule Mannheim können sich den erfolgreichen Abschluss des Kurses als Wahlfach (STR) mit 2 SWS / 2 CR anrechnen lassen.

Wasserstoff-Isotope